Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung mit Wirtschaftsgymnasium Ahaus - Kusenhook 4-8 - 48683 Ahaus - Tel.: (0 25 61) 42 90 3

Informationsveranstaltungen

Wir laden Sie zu den folgenden Informationsveranstaltungen ein:
Allgemeine Hochschulreife (AHR) und Allgemeinen Hochschulreife mit Zusatzqualifikation:  Fremdsprachenkorrespondent
am 15.01.2018 um 19 Uhr.
und
Höhere Handelsschule (Höhere Berufsfachschule)
am 22.01.2018, 19 Uhr.
Beide Veranstaltungen finden im Großgruppenraum (erste Etage) am Schulstandort in Ahaus statt.


Anmeldezeitraum für alle Bildungsgänge: 02.02.2018 - 23.02.2018

Bilinguale Sprachenzertifikate an angehende Industriekaufleute überreicht

:: weitere Fotos in unserem Flickr-Album ...

23 Auszubildende des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung Ahaus nahmen in diesem Jahr die Zertifikate für ihre erfolgreiche Teilnahme am bilingualen Kurs „European Economics“ entgegen.

Die stellvertretende Schulleiterin Jennifer Dalhaus beglückwünschte die angehenden Industriekaufleute zu ihren ausgezeichneten Leistungen, die sie in dem freiwilligen und insgesamt 40 Stunden umfassenden Kurs auf B2 Niveau gemäß des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen in den vier verschiedenen Kompetenzbereichen gezeigt haben. Alina Hanf von den MFZ Antriebe GmbH & Co. KG, Legden, wurde für ihre Leistungen besonders geehrt, da sie als Beste den Kurs absolvierte.

In ihren weiteren Ausführungen stellte Jennifer Dalhaus dieses besondere Engagement der Auszubildenden als positives Differenzierungsmerkmal gegenüber anderen Bewerbern bei der Stellenbesetzung heraus und hob die zunehmende Akzeptanz dieses fremdsprachlichen Bildungsangebots an ihrem Berufskolleg hervor. Mit einem Querverweis auf Dr. Markus Pieper, der das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung tags zuvor als Botschafterschule für das Europäische Parlament auszeichnete, betonte sie, dass gerade im Zeichen der zunehmenden Europäisierung und Globalisierung der Märkte der Arbeitsmarkt in der hiesigen grenznahen Region hohe fremdsprachliche Anforderungen an die Mitarbeiter in den exportorientierten Unternehmen stelle. Die Teilnahme an diesem extra-curricularem Kurs habe nicht nur eine erhöhte berufliche Handlungskompetenz zur Folge, sondern sei darüber hinaus für Arbeitgeber Ausdruck besonderer Motivation und Belastbarkeit der jungen Fachkräfte von morgen. Schließlich unterstrich sie noch, dass der bilinguale Fachunterricht ein wichtiger Baustein des Portfolios einer Europaschule sei.

Inhaltlich zeichnet sich der fremdsprachliche Differenzierungskurs, der durch den Fachlehrer Eugen Dräger geleitet wird, dadurch aus, dass zu behandelnde volkswirtschaftliche Inhalte fast ausschließlich in englischer Sprache vermittelt werden. Die Erarbeitung praxisnaher Fallstudien, der fremdsprachliche Umgang mit entsprechender Fachterminologie, die Analyse fremdsprachlicher Videosequenzen und die Erarbeitung von Präsentationen zu einzelnen ökonomischen Fragestellungen ermöglichten den Industriekaufleuten einen Perspektivwechsel und förderten darüber hinaus deren interkulturelle Kompetenz. Insgesamt wurden in dem Kurs die Kompetenzen der Lernenden erweitert, wirtschaftliche Sachverhalte selbstständig darzustellen, die einerseits für das spätere Berufsleben in einer global vernetzten Welt wichtig sind und die andererseits ein mögliches, sich an die Berufsausbildung anschließendes ökonomisches Studium erleichtern.

Auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieser extracurricularen Qualifizierungsmaßnahme zogen ein positives Fazit und freuten sich nach den Anstrengungen des vergangenen Jahres über den Erhalt des Zertifikats durch die stellvertretende Schulleiterin Jennifer Dalhaus.

(Autor: Eugen Dräger)

 

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des bilingualen Kurses European Economics der Fachklassen des Bildungsgangs Industrie im Schuljahr 2016/2017

IM1 – 13 Auszubildende

Name, Vorname       

Ausbildungsunternehmen

Erbacher, Laurenz

Ossendorf GmbH Stahlbau, Ahaus

Geuking, Henrike

Orbis Will GmbH + Co. KG, Ahaus

Gunasekar, Niturshaa

Herholz Vertrieb GmbH & Co. KG, Ahaus

Hemker, Johann

Lichtgitter GmbH, Stadtlohn

Kemper, Laura

AXA Entwicklungs- und Maschinenbau GmbH, Schöppingen

Leeners, Maximilian

Ladenbau Innenausbau Hemling GmbH, Ahaus

Markwart, Michelle

Flowserve Ahaus GmbH, Ahaus

Penner, Tobias

POLYWEST Kunststofftechnik

Saueressig & Partner GmbH & Co. KG, Ahaus

Roterring, Susanne

AXA Entwicklungs- und Maschinenbau GmbH, Schöppingen

Schaten, Maximilian

AXA Entwicklungs- und Maschinenbau GmbH, Schöppingen

Scheer, Martin

Flowserve Ahaus GmbH, Ahaus

Semmler, Florian

AXA Entwicklungs- und Maschinenbau GmbH, Schöppingen

Uhling, Lena

2G Energy AG, Heek

 

IM2 – 10 Auszubildende

Name, Vorname       

Ausbildungsunternehmen

Bakker, Michelle

TZT Wilbring GmbH, Ahaus-Ottenstein

Bröker, Alice

Wübken GmbH & Co. KG, Billerbeck

Gewers, Tobias

PFREUNDT GmbH, Südlohn

Gort, Arthur

Altex Gronauer Filz GmbH & Co. KG, Gronau

Hanf, Alina

MFZ Antriebe GmbH & Co. KG, Legden

Kortbus, Felix

Göcke GmbH & Co. KG, Ahaus

Kreuzmann, Lina

Mondi Gronau GmbH, Gronau

Lange, Nele

Gethke Glas Gronau GmbH & Co. KG, Gronau

Meese, Mareen

Hermann Dechering GmbH & Co. KG, Vreden

Plenter, Marie

Profilan Kunststoffwerk GmbH & Co. KG, Legden