Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung mit Wirtschaftsgymnasium Ahaus - Kusenhook 4-8 - 48683 Ahaus - Tel.: (0 25 61) 42 90 3

Öffnungszeiten des Schulbüros

Hinweis: 
In den Herbstferien ist das Sekretariat geschlossen.

Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt – Berufsbegleitendes Studium nach der Ausbildung

Einladung zur Informationsveranstaltung

Weiterbildung nach der erfolgreich beendeten Ausbildung? Lernen nach der Schulzeit? Wieder zurück in die Schule, obwohl der Berufseinstieg schon geschafft worden ist?

Am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Ahaus läuft zurzeit noch die Anmeldung zum berufsbegleitenden Studium zum/r staatlich geprüften Betriebswirt/in. Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) hat diesen Abschluss auf der Niveaustufe 6 angesiedelt und ihn damit vom Anspruch her z. B. mit dem Abschluss eines Bachelors gleichgesetzt. Ziel dieser schulischen Weiterbildung ist es, sich Kompetenzen einer kaufmännischen Führungskraft anzueignen. Zusammen mit der praktischen Erfahrung, die Berufstätige schon nach wenigen Beschäftigungsjahren erworben haben, ist dies eine Möglichkeit, sich im Arbeitsleben für bessere Jobs zu qualifizieren. „Die Wirtschaft sucht nach Fachkräften im mittleren Management, die neben ihrem theoretischen Fachwissen auch Praxiskenntnisse mitbringen“, weiß Hendrik Brügging, Koordinator der Ahauser Fachschule für Wirtschaft. „Unser Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt kann der Einstieg in diese Managementebene sein.“

In Ahaus wird diese Weiterbildung in acht Semestern vermittelt, wobei ein Projektsemester ohne fachbezogenen Unterricht inbegriffen ist. Der Präsenzunterricht findet während der Schulzeiten dienstags, mittwochs und donnerstags zurzeit von 18.15 Uhr bis 21.30 Uhr statt, mit durchschnittlich einem freien Mittwoch je Monat und den unterrichtsfreien Schulferien. Anders als bei teuren Privathochschulen werden bei der Ahauser Fachschule für Wirtschaft keine Studiengebühren fällig.

Die Studierenden haben die Möglichkeit, sich in einem von zwei Schwerpunktfächern besonders intensiv fortzubilden. Angeboten werden die Schwerpunkte Wirtschaftsinformatik und Absatzwirtschaft. Studienbeginn ist Donnerstag, 30.08.2018.

Aufnahmevoraussetzungen sind die Fachoberschulreife und eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung. Interessenten ohne kaufmännische Ausbildung können mit dem Nachweis von fünf Jahren Berufspraxis im kaufmännischen Bereich ebenfalls die Fachschule für Wirtschaft besuchen.

Dieses sind nur einige Eckdaten der Weiterbildung. Am Dienstag, dem 17. April, um 18:00 Uhr findet eine Informationsveranstaltung der Fachschule für Wirtschaft in Raum A070 des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung, Kusenhook 4 – 8, in Ahaus statt. Hier werden die Fachschule vorgestellt und die Inhalte der Weiterbildung erläutert. Verschiedene Lehrer stehen für Fragen zur Verfügung. Eine Anmeldung für die Weiterbildung ist an diesem Termin auch möglich.