Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung mit Wirtschaftsgymnasium Ahaus - Kusenhook 4-8 - 48683 Ahaus - Tel.: (0 25 61) 42 90 3

Öffnungszeiten des Schulbüros

in den Sommerferien ist das Schulbüro wie folgt geöffnet:

1. Ferienwoche: Mo. – Fr. 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
2. Ferienwoche: Mo., Mi. – Fr. 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
3.-4. Ferienwoche: geschlossen
4.-6. Ferienwoche: Mo. – Fr. 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Abiturientia 2018 - Mission Abitur erfüllt

Fotos von der Abiturientia 2018 auf Flickr ...

:: Abschlussgottesdienst in St. Marien Ahaus ...
:: Verabschiedung und Zeugnisübergabe in der Stadthalle ...
:: Abiball bei Tobit ...

AHAUS. So groß war der Abi-Jahrgang noch nie: Das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung mit Sitz in Ahaus hat 120 Abiturienten feierlich verabschiedet.

Von Elvira Meisel-Kemper

Es ist der größte Abschlussjahrgang in der Geschichte unseres Berufskollegs. 120 Abiturienten und Abiturientinnen können wir heute verabschieden", freute sich Reinhard Wehmschulte, Leiter des Ahauser Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung, dem das Wirtschaftsgymnasium angehört. Viele neue Wege stünden den Absolventen jetzt offen. Mit Blick auf die Ausbildung der Schulabgänger hoffte er, dass sie sich für die Werte von Frieden, Gerechtigkeit und Freiheit auch weiterhin einsetzen. „Im Sinne der Völkerverständigung und des Friedens haben viele von Ihnen begeistert in diesen Wertegremien mitgearbeitet", lobte Wehmschulte.

Die Jahrgangsstufenleiter Britta Kamender und Thomas Greuel bezogen sich in ihrer Rede auf das Motto a la James Bond "13 Jahre Mission 0018 Complete", das sie mit Anspielungen auf die gegenwärtige globale Politik spickten. Allerdings erinnerten sie auch daran, dass dieser Abiturientenjahrgang in eine berufliche Zukunft gehe, die sich vollkommen verändere.

Zahlen und Fakten brachten die Schülervertreterinnen Susann Epping und Lea Stampfer in ihrer Festrede mit. „Von 1095 Tagen waren wir nur 484 Tage in der Schule. Das waren 2364,4 Stunden, die wir hätten mit Freunden verbringen können. Hätten wir das auch gemacht, wären wir jetzt nicht da, wo wir heute sind", resümierten die Abiturientinnen.

Viele Hände zu drücken hatten Schulleiter Reinhard Wehmschulte (2.v.r.) und Oberstufenkoordinator Rainer Konniger (r.) bei der Zeugnisübergabe.

Die Jahrgangsbesten (v.l.) Marco Lammers (1,3), Judith Hoge (1,3) und Henning Teigelkötter (1,0)

Freiheit und Glück

Elternvertreter Dr. Thomas Riepe griff den Europagedanken auf, der die Abiturientia auch weiterhin begleiten sollte. „Ich wünsche euch Freiheit und Glück", sagte Riepe.

Nach der Überreichung der Abiturzeugnisse durch Schulleiter Wehmschulte und Oberstufenkoordinator Rainer Konniger wurden einige Schülergruppen für besondere Verdienste geehrt. Einige hatten sich aktiv in der Schülervertretung engagiert. Andere hatten Sprachzertifikate in Niederländisch und Spanisch erworben, die sie ebenfalls überreicht bekamen.

Gegen Ende wurden die Jahrgangsbesten Henning Teigelkötter (1,0), Marco Lanuners (1,3) und Judith Hoge (1,3) geehrt. Teigelkötter wurde als Jahrgangsbester mit dem Dr. Pietsch-Preis von 1000 Euro ausgezeichnet.

Dr. Pietsch-Preis

In Anwesenheit von Rosemarie Pietsch, der Witwe des Stifters, überreichte Helmut vom Hove, Präsident des Lions-Clubs Nordwest-Münsterland, den Preis an den Jahrgangsbesten. „Der Preis ist auf zehn Jahre ausgeschrieben. Dr. Dieter Pietsch lag das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung besonders am Herzen", sagte vom Hofe. Es ist das zweite Mal, dass dieser Preis dem besten Abiturienten des Berufskollegs überreicht wurde.

19. Juni 2018