Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung mit Wirtschaftsgymnasium Ahaus - Kusenhook 4-8 - 48683 Ahaus - Tel.: (0 25 61) 42 90 3

Einzelhandels-Unterstufen in die Mysterien des Falschgeldes eingeführt



Mitarbeiter der Filiale Dortmund der Deutschen Bundesbank schulten alle vier Klassen der Einzelhandels Unterstufen im Dezember in der Erkennung von Falschgeld.
Zu Beginn des Vortrages wurde den Lernenden der Kreislauf der Euro-Banknoten erläutert und aufgezeigt wie Falschgeld über den Handel in Verkehr kommt. Um das Inverkehrbringen von Falschgeld zu vermeiden und Schaden vom Einzelhandel abzuwenden (Falschgeld wird nicht ersetzt) ist es daher notwendig, dass die Auszubildenden des Handels Falschgeld sofort erkennen und entsprechend handeln.


So wurde den Lernenden eine Vielzahl von Sicherheitsmerkmalen der Euro-Geldscheine (wie z.B. das Porträt-Fenster, das Porträt-Wasserzeichen, den Sicherheitsfaden, das Relief usw.) erläutert und Hinweise gegeben, wie diese geprüft werden können. Hierbei wurde auch auf die Eignung von Hilfsmitteln wie z. B. Schwarzlicht eingegangen. Zum Abschluss wurde den Schülerinnen und Schülern Falschgeld in unterschiedlichen Qualitäten ausgehändigt, um diesen den Vergleich mit echten Banknoten zu ermöglichen und zu sehen dass es zum Teil täuschend echt kopiert wurde und nur schwer zu erkennen war.
Zum Abschluss der Unterrichtsreihe „Zahlungsverkehr“ war dies ein intensiver Vortrag, aus dem die Schülerinnen und Schüler viel für ihre praktische Arbeit gewinnen konnten.
Unterstützt durch den Förderverein des BWV Ahaus, konnte den Referenten ein angenehmer Vormittag mit Frühstück dargeboten werden.