Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung mit Wirtschaftsgymnasium Ahaus - Kusenhook 4-8 - 48683 Ahaus - Tel.: (0 25 61) 42 90 3

Informationsveranstaltungen

Wir laden Sie zu den folgenden Informationsveranstaltungen ein:

Bildungsgang "Allgemeine Hochschulreife"
Montag, 14.01.2019 - 19:00 Uhr am Schulort Ahaus

Tag der Beruflichen Gymnasien
Samstag, 02.02.2019 10:00 - 14:00 Uhr am Schulort Ahaus

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bildungsgang Höhere Handelsschule
Montag, 28.01.2019 - 19:00 Uhr am Schulort Ahaus

Ort: erste Etage Raum A109-A112 Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung, Kusenhook 4 – 8, Ahaus.

 

Anmeldezeitraum für alle Bildungsgänge: 08.02.2019-01.03.2019

60 Computer gespendet

Im Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung ausgemusterte Geräte gingen an drei Schulen in Pfarrer Thaddeus Ezes Heimat Nigeria.

 

Die Computer für die Schulen wurden vor Ort in Nigeria entladen.

Ahaus. Thaddeus Eze, Pfarrer in der Mariengemeinde in Ahaus, hat bereits im Herbst dafür gesorgt, dass ein Container mit Kleidern und Computern in seine Heimat in Nigeria verschifft werden konnte. Dort wurden die Computer an drei Sekundarschulen in der Trägerschaft des Bistums Nsukka verteilt.

Aufmerksam wurde Pfarrer Eze, als er zufällig mitbekam, dass wieder einmal ausgesonderte Computer des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung Ahaus in das Spendenlager Drehscheibe transportiert wurden: „Ich brauche die alle! Was kosten sie?"

Schnell stellte sich heraus, dass die drei vorhandenen Geräte nur ein Tropfen auf den heißen Stein waren. Im Berufskolleg wurden gerade zwei Klassenräume mit neuen Computern ausgestattet und die alten Computer sollten entsorgt werden. Die 60 Computer wurden von Mitarbeitern der Drehscheibe für die Weiterverwendung gereinigt und die Festplatten mit Open-Source-Software bespielt, um sicherzustellen, dass es zu keinen Lizenzproblemen kommt. Gleichzeitig sind die Leistungsanforderungen an die Hardware bei Open-Source-Software nicht so hoch. Neben den Computern enthielt der Container auch Kleidung. „Die wurden zu Weihnachten an die Armen verteilt. Bei uns ist es üblich, dass man sich zu Weihnachten neue Kleider kauft. Das können sich aber viele arme Leute finanziell nicht leisten. Die Freude im Dorf war groß", sagte Thaddeus Eze.


11. Januar 2018

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen