Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung mit Wirtschaftsgymnasium Ahaus - Kusenhook 4-8 - 48683 Ahaus - Tel.: (0 25 61) 42 90 3

Informationsveranstaltungen

Wir laden Sie zu den folgenden Informationsveranstaltungen ein:

Bildungsgang "Allgemeine Hochschulreife"
Montag, 14.01.2019 - 19:00 Uhr am Schulort Ahaus

Tag der Beruflichen Gymnasien
Samstag, 02.02.2019 10:00 - 14:00 Uhr am Schulort Ahaus

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bildungsgang Höhere Handelsschule
Montag, 28.01.2019 - 19:00 Uhr am Schulort Ahaus

Ort: erste Etage Raum A109-A112 Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung, Kusenhook 4 – 8, Ahaus.

 

Anmeldezeitraum für alle Bildungsgänge: 08.02.2019-01.03.2019

Dänemarkaustausch 2018

Denmark exchange 2018

Donnerstag, der 04.10.2018

Wir trafen uns früh am Morgen um 7:30 Uhr an der Schule. Jeder der 22 Schülerinnen und Schüler war voll bepackt mit Gepäck und bereit, die Reise mit Frau Bleckwedel und Frau Schulze Ameling anzutreten. Die Busfahrt dauerte ca. 10 Stunden. Anfangs haben wir alle geschlafen. Als wir dann gegen ca. 14:30 Uhr an der Fähre ankamen, waren wir sehr aufgeregt. Auf der Fähre erkundeten wir die ganzen Shops und haben viele Fotos geschossen.

Nachdem wir Dänemark erreicht hatten, dauerte unsere Reise noch 2 Stunden, bis wir an der dänischen Schule „KNord“ in Hillerød ankamen. Alle waren sehr gespannt auf ihre Austauschpartner. Die dänischen Schüler und Lehrer empfingen uns mit Keksen und Getränken. Nachdem die Zuteilung der Unterkünfte abgeschlossen war, fuhren wir bereits zu unseren Gastfamilien. Dort aßen alle mit ihren Gastfamilien und lernten diese kennen.

---

We met early in the morning at 7:30 at the school. Each of the 22 students was packed with luggage and ready to start the journey with Mrs Bleckwedel and Mrs Schulze Ameling. The bus journey took about 10 hours. We were all asleep at first. When we arrived at the ferry around 14:30 we were very excited. On the ferry we explored all the shops and took many photos.

After we had reached Denmark, our journey took another 2 hours until we arrived at the Danish school "KNord". Everyone was very excited about their exchange partners. The Danish students and teachers welcomed us with biscuits and drinks. After the allocation of the accommodation was completed, we drove home with our host families. There everyone ate with their host families and got to know them.

 

 Freitag, der 05.10.2018

Am Freitagmorgen trafen wir uns am Bahnhof in Hillerød und fuhren zusammen nach Kopenhagen. Wir liefen durch die Stadt zum ,,Nettobådene“, einem kleinen Bootshafen wo wir eine Bootstour starteten.

 Wir sahen das Schloss, den ,,Nyhavn“ (neuen Hafen) mit den berühmten, bunten Häusern und viel von der Kopenhagener Stadt. Danach haben wir alle etwas gegessen. Es gab viele Restaurants und Imbissbuden- da war für jeden Geschmack etwas dabei.

Nach der Pause hatten wir in deutsch-dänischen Gruppen die Aufgabe, eine Stadtrally zu machen und dabei an verschiedenen Stationen Selfies oder Videos aufzunehmen und Fragen zu beantworten.

Am Ende stellten wir den Lehrern unsere Ergebnisse in einem Jugendcafé vor. Danach hatten wir Freizeit und alle blieben in Kopenhagen um z.B. shoppen zu gehen. Abends war eine Party, bei der wir ein bisschen was getrunken haben und uns alle besser kennen lernten.

 ---

On Friday, we first met at Hillerød Station in the morning and caught the train to Copenhagen together. We walked through the city to ,,Nettobådene“ , the harbour boats and took a nice boat trip. We saw the castle, the Nyhavn with its colourful cute and famous houses and a lot of Copenhagen´s City. Secondly, we had lunch on our own in the City. There were a lot of food stores – something for every flavor.

 After this break we had the task to do a city race in mixed German-Danish groups. We walked through Copenhagen to different stations where we had to take some selfies, make videos and answer some questions. Finally, we presented our results to the teachers in a youth café. Then we had free time with our exchange students and just everyone visited Copenhagen by themselves and a lot of the girls went shopping. In the evening, the Danish students planed a party and we met at 7 pm, drank a little bit and got to know each other.

 Samstag/ Sonntag, der 06./07. 10.2018

Am Samstag und Sonntag waren wir in den Gastfamilien und manche von uns gingen wieder nach Kopenhagen. Andere relaxten nur oder trafen sich mit anderen Schülern und aßen gemeinsam. Am Samstagabend war dann wieder eine Party. Es gab auch Schüler, die am Sonntag sogar Malmö in Schweden besuchten.

 

On Saturday and Sunday we stayed in the families. Some of us went to Copenhagen again. Some others just chilled at home or met the other students and had lunch together. We had another party on Saturday. There were also students who went to Malmö in Sweden on Sunday.

(clockwise: the Danish Riviera, Helsingør, Malmö’s City Hall, Advertisements in Malmö)

 

 

Montag, der 08.10.2018

Am Montag sind wir mit Auto, Bus oder Zug zur Schule gefahren und haben in getrennten deutschen und dänischen Gruppen gearbeitet. Jede Gruppe hat an Stereotypen gearbeitet, die Deutschen an den Dänischen und die Dänen an den Deutschen Stereotypen. Nach einigen Minuten haben wir die Gruppen gemischt, sodass wir über unsere Arbeiten diskutieren konnten, sie bestätigen oder abstreiten konnten. Nach einer kurzen Pause haben wir eine Einleitung zur UNESCO Welterbe Website bekommen. Danach haben wir in deutschen und dänischen Gruppen an Weltkulturerbestätten in den jeweiligen Ländern gearbeitet. Unsere Ergebnisse mussten wir natürlich auf Englisch in der Klasse präsentieren. Der Unterricht endete und wir hatten den ganzen Nachmittag zur freien Verfügung. Manche fuhren mit dem Zug nach Kopenhagen, andere blieben in Hillerød und wieder andere unternahmen was mit ihren Gastfamilien.

On Monday we went to school by car, train or bus and worked in separate Danish and German groups. Each group had to work on stereotypes, the German students about the Danish and the Danish students about the German. After a couple of minutes we mixed the groups, so we could discuss about the stereotypes, confirm them or deny them.
After a short break we got an introduction to the UNESCO World Heritage website. After this we worked in separate German and Danish groups about world heritages in each country. Then we presented the sights to the class, in English of course. The lessons ended here and we had the whole afternoon free time, so we could choose what we wanted to do. Some of us took the train to Copenhagen again, some stayed in Hillerød and some did something with their host families.

 Dienstag, der 09.10.2018

Am nächsten Tag haben wir uns am Bahnhof in Hillerød getroffen, um den Zug nach Helsingør zu nehmen, wo wir das Kronborg Schloss, das berühmte Schloss von Shakespeare’s Hamlet, besichtigen wollten. Da hatten wir eine Führung, bei der wir viel über die dänische Geschichte und Holger dem Dänen gelernt haben. Nach der Tour konnten wir auf den Schlossturm steigen und hatten dort eine wunderbare Sicht über Helsingør. Dann hatten wir Zeit um etwas zu essen, bevor wir einen Vortag von Brigitte Bergman über Tourismus und Marketing hörten. Nach dem informativen Vortrag fuhren wir zurück nach Hillerød und hatten den restlichen Tag Freizeit.

 The next day, we all met at the Hillerød station to took the train to Helsingør, where we wanted to visit Kronborg Castle, the famous castle of Shakespeare’s Hamlet. There we had a guided tour through the castle where we learned a lot about the Danish history and Holger the Dane, a national hero. After the tour we had the chance to climb a tower at the castle to get a beautiful view over Helsingør.
Then we had lunch on our own in Helsingør. In the afternoon we want to a lecture hall where Brigitte Bergman from „Kongernes Nordsjællland“, a tourist organization, gave a lecture on tourism development and marketing. After this informative presentation we went back to Hillerød and spent the rest of the day with free time.

 

Mittwoch, der 10.10.2018

Am Mittwochmorgen trafen wir uns um 8.30 Uhr in der Schule, wo uns die dänischen Lehrerinnen in der Hofstede- Kultur- Theorie unterrichtet haben. Dann mussten wir eine Ausstellung über Symbole, Persönlichkeiten, Werte und Gebräuche von Dänemark und Deutschland vorbereiten. Wir haben in deutsch-dänischen Gruppen gearbeitet, sodass jede Gruppe an beiden Ländern arbeiten konnte. Für dieses Projekt mussten wir typisch deutsche und dänische Dinge mitbringen. Wir hatten 1,5 Stunden, um die Ausstellung vorzubereiten, die wir danach vorgestellt haben. Am Ende haben wir mit einem Post-it für die beste Ausstellung gewertet, wobei die Ausstellung mit den meisten Post-its am Donnerstagabend einen Preis bekommen hat. In der letzten Stunde hatten wir “social activities” in der Sporthalle. Wir hatten viel Spaß, während wir auf einem riesigen Luftkissen gesprungen sind, Blindenfußball gespielt haben und Aufgaben mit verbunden Beinen überwunden haben. Nach der Schule hatte jeder ein bisschen Freizeit. Einige Schüler fuhren zum Meer, andere blieben in der Stadt und die restlichen haben die Zeit miteinander verbracht.

 On Wednesday morning we met in school at 8.30 am and a Danish teacher gave us an introduction into Geert Hofstede´s cultural theory. Then we had to prepare an exhibition of symbols, heroes, values and practices of Denmark and Germany. We worked in mixed German- Danish groups so each group could work on each county. For this project we had to bring typical German things out of Germany to Denmark and the Danish students had to bring some typical Danish things to school. We had 1.5 hours to prepare our German- Danish exhibitions and then we had to present and explain our exhibition to the other students. In the end we stuck a post-it on our favourite exhibition and the presentation with the most post-it´s got a price on Thursday. In the last lesson we did social activities in the school’s gym. We had much fun while jumping on a big pillow, playing football while being blind and doing tasks with tied legs. After school everybody had some free time. Some students drove to the sea, other students went into the city and the other ones spent time with each other.

 

Donnerstag, der 11.10.2018

Donnerstag war unser letzter richtiger Tag in Dänemark. Wir mussten ein Video über Tourismus für Jugendliche in Hillerød drehen. Wir haben wieder in gemischten Gruppen, die sich alle um 9.00 Uhr in der Stadt getroffen haben, gearbeitet. Die meisten von uns filmten das Frederiksborg- Schloss, ein beeindruckendes altes Gebäude mit einem großen Schlossgarten. Wir mussten um 11.00 Uhr in der Schule sein, wo wir das Video schneiden uns bearbeiten konnten. Die dänischen Schüler hatten darin mehr Erfahrung, da sie sowas öfter machen. Nach der Mittagspause haben wir unsere Videos vor der Klasse abspielen lassen und die Lehrer haben diese bewertet. Nach der Schule hat jedes Austauschpaar zuhause eine Kleinigkeit zu essen vorbereitet. Wir haben uns um 17.30 Uhr in der Schule getroffen, um zusammen ein Abschlussdinner zu halten. Dabei verkündeten die Lehrer die Gewinner der Gruppenarbeiten. Die Sieger haben das dänische Getränk “ Faxe Kondi ” bekommen. Nach dem Abend sind noch einige Schüler in den Irish Pub gegangen und die anderen sind nach Hause gefahren, um fit für den nächsten Tag zu sein.

Thursday was our last real day in Denmark. We had to film a tourist video about Hillerød as destination for young people. We worked again in mixed groups and each group met in the city about 9 am. The most of us filmed the Frederiksborg castle, a really impressive old building with a huge garden behind it. We had to be in school at about 11 am and there we had to cut the video. The Danish students have more experience in this because they are doing this more often. After lunch break we presented our videos and the teachers rated them. After school each exchange pair had to prepare some meal for a buffet in the evening. We met us again at 5.30 pm in school to eat and spend the last time together. The teachers told us which group get a price for the city race, for the exhibition and for the video. The winners got the Danish drink “Faxe Kondi”. After this evening some students went to an Irish pub and the other ones went back home to be fit for the next day.  

  

Freitag, der 12.10.2018

Um rechtzeitig abfahren zu können, mussten wir bereits früh aufstehen. Wir trafen uns um 7:45 Uhr an der Schule in Hillerød. Da wir erst um 8:00 Uhr wegfuhren, hatten wir noch genug Zeit uns von unseren Dänen zu verabschieden. Nachdem alle im Bus saßen, ging es los. Viele unterhielten sich, manche hörten Musik oder schauten einen Film und einige holten ein wenig Schlaf nach. Nach langem Stau, Umwegen und einem Busfahrerwechsel erreichten wir nach 12 Stunden das BWV.

We had to get up early to be able to leave in time. We met at the school in Hillerød at 7:45. Since we did not leave until 8:00 o'clock, we still had enough time to say goodbye to our Danes. After everyone was on the bus, we started our long journey home. Many talked, some listened to music or watched a movie and some caught up on a little sleep. After a long traffic jam, detours and a bus driver change we reached the BWV after 12 hours.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen