BOM AH! 2019

Am 8. und 9. Oktober findet die BOM AH! 2019 statt.

 

Dienstag, 8. Oktober 2019 von 17:00 - 20:00 Uhr

und

Mittwoch, 9. Oktober 2019 von 8:00 - 13:00 Uhr

weitere Informationen finden Sie auf:
www.bomah.de

 

Gegenbesuch der Dänen in Ahaus

Am Donnerstag, den 16. März, kamen die dänischen Schüler um 15:30 Uhr mit dem Bus am BWV an und wurden von ihren deutschen Austauschschülern abgeholt. Nachmittags und abends konnten die dänischen Schüler ihr neues Zuhause und die Gastfamilie kennenlernen. 

On Thursday, 16 March, the bus with the Danish students arrived at the BWV at 15:30 and the Germans took their exchange students home. The Danish students got to know their host families and spent the evening at home.  

Am Freitag startete das Programm mit einem gemeinsamen Frühstück in der Schule. Danach wurden in kleinen Gruppen Präsentationen erstellt, die sich unter anderem mit den Ausflugszielen (Ruhrgebiet, Amsterdam) und den Niederlanden bzw. dem Münsterland beschäftigten. Nachdem auch schon ein Großteil der Präsentationen vorgestellt worden waren, hatten wir um ein Uhr Schule aus. Der Nachmittag konnte frei gestaltet werden: Einige Schüler waren in Enschede zum Paintball spielen oder sind in den Niederlanden ein bisschen shoppen gegangen. Abends haben sich einige Schüler in einer Bar getroffen und Cocktails getrunken, andere haben den Tag in den Gastfamilien ausklingen lassen. 

On Friday, the program started with breakfast at school. Later small groups prepared presentations of the Ruhr area, Amsterdam, the Netherlands and the Münsterland. After most of the groups had given their presentations, school was over at 13 o` clock. In the afternoon, some students played paintball in Enschede or visited the city centre for shopping. In the evening, some students met in a bar for drinking cocktails, others just stayed in their host families. 

Am Wochenende gab es kein festgelegtes Programm. Einige besuchten Münster, andere verbrachten den Nachmittag im Fußballstadion oder sahen sich ein Handballspiel an. Am Samstagabend gab es noch eine gemeinsame Party. Der Sonntag wurde in den Gastfamilien verbracht, sodass alle ausgeruht in die Woche starten konnten. 

At the weekend, everyone was able to decide on his/her own what they wanted to do. Some went to Münster, others spent time at the football stadium or watched a handball match. On Saturday evening, there was a party. On Sunday, most of the students stayed at home and relaxed in anticipation of the week to come. 

Die Programmwoche startete am Montag um 7:45 Uhr an der Schule. Wir sind pünktlich mit dem Bus zur Zeche Zollverein in Essen gefahren. Dort teilten wir uns in bereits vorher gegliederten Gruppen ein und nahmen in drei Gruppen an den Führungen durch die Zeche teil. Die Führung dauerte 90 Minuten. In dieser Zeit erfuhren wir viel über die Geschichte der Zeche und wie wichtig der Kohleabbau für Essen und die Umgebung war. Der Höhepunkt der Führung war der Panoramablick auf der Dachterrasse, bei der wir das ganze Ruhrgebiet überblicken konnten. Nach der Führung hatten wir eine Stunde Zeit um uns im Bistro etwas zu essen zu holen, ins Kohlemuseum zu gehen oder uns mit unseren Freunden und Austauschschülern zu unterhalten. 

Gegen 12:00 Uhr hat uns der Bus in die Innenstadt gebracht und am Limbecker Platz abgesetzt. Ab hier hatten wir drei Stunden Zeit um uns alleine in Essen umzusehen oder einkaufen zu gehen. Um halb vier trafen wir uns dann in unseren deutsch-dänischen Gruppen, um gemeinsam an dem von den Lehrern vorbereiteten City-Race zu arbeiten. Das Ziel war es, die jeweiligen Fragen zu bearbeiten und dadurch neue Koordinaten zu errechnen, um die neuen Orte zu finden.  

Um 17:30 trafen wir uns wieder am Bus und fuhren zurück nach Ahaus. Wieder in Ahaus angekommen teilten wir Schüler uns auf und unternahmen unterschiedliche Dinge. Einige von uns besuchten das BamBoo! in Ahaus.  

On Monday, we met at school at 7:45to go to Zeche Zollverein in Essen. In Essen we separated into three different groups to participate in a guided tour through the Zeche. It took 90 minutes. During this time we learned a lot about the history and importance of coal and steel in Essen and the area around it. The highlight was the beautiful view about the Ruhrarea on top of the roof. After the guided tour we had one hour time to get something to eat in the bistro, to go into the Kohlemuseum or just to chat with our friends and exchange students. 

Around 12:00 we drove to Limbecker Platz. Now we had three hours to spend the time with our friends to eat something or to go shopping. At half past three we met in our mixed German-Danish groups for the city race. We had the task to answer several questions to calculate new coordinates and to find the different places. 

The bus took us at 17:30 back to Ahaus. Back in Ahaus some of us went to the BamBoo! in Ahaus. 

Am Dienstag sind wir um 8:00 Uhr an der Schule abgefahren, um unsere Reise nach Amsterdam anzutreten. Nach einer zweieinhalb stündigen Busfahrt haben wir den Amsterdamer Bahnhof erreicht und sind zur Anlegestelle für die Grachtenfahrt gelaufen. Auf der Grachtenfahrt haben wir viel über die Geschichte Amsterdams erfahren und konnten auch viele Sehenswürdigkeiten bewundern. Danach hatten wir die Gelegenheit, Amsterdam auf eigene Faust zu erkunden. Einige von uns waren shoppen, andere haben die Stadt angesehen und wieder andere haben sich einen schönen Platz zum Essen gesucht. Um 15:00 Uhr haben wir uns gemeinsam vor dem Anne-Frank-Haus getroffen, um an einer geführten oder aber auch einer nicht geführten Tour durch das Versteck des jüdischen Mädchens teilzunehmen. Danach hatten wir genug Zeit zum Bahnhof zurück zu finden, um dort auf unseren Bus zu warten. Nachdem wir um 20:00 Uhr in Ahaus angekommen sind, ist jeder nach Hause gefahren, um sich von dem spannenden Tag zu erholen.  

On Tuesday we departed at 8 am to start our trip to Amsterdam. After a bus ride of two and a half hours we arrived at the main station of Amsterdam and walked to the landing place for our boat tour through the famous town canals of Amsterdam. We’ve learned a lot about the history of Amsterdam and had the opportunity to look at a lot of famous sights. After that we had the chance to explore Amsterdam on our own. Some of us went shopping, others visited some other sights and again others searched for a nice place to eat. At 3 pm we met again at the Anne-Frank-House to have a guided or non-guided tour through the hiding place of the Jewish girl. Then we had enough time to go back to the station to wait for our bus back to Ahaus. After our arrival in Ahaus at 8 pm, everybody went home to take a rest of the exciting day. 

Am Mittwoch begann unser Projekttag um acht Uhr an der Schule. In deutsch-dänischen Gruppen wurden kurze Werbevideos gedreht, um typisch deutsche/regionale Produkte auf dem dänischen Markt einzuführen. Einige Gruppen gingen in die Ahauser Innenstadt, filmten am Schloss und stellten dann ihre eigenen Videos zusammen. Zum Mittagessen wurden Familienpizzen bestellt, sodass es zwischendurch auch eine wohlverdiente Mittagspause gab. Nachdem um viertel vor drei Schulschluss war, fuhren einige Schüler noch nach Münster in die Trampolinhalle, andere verbrachten den Nachmittag in den Gastfamilien oder waren Kartfahren. Abends wurde sich im Bamboo und im Unbrexit getroffen, um den Tag noch in Ruhe ausklingen zu lassen. 

On Wednesday, our project day began at school at 8 am. In mixed German-Danish groups, the students shot short videos for introducing German/regional products to the Danish market. Some groups went to the Ahauser city centre or to the castle. Afterwards, they cut the videos and filled them with music and text. For lunch, the students ate family pizzas together, so there was a lunchbreak to relaxe during the group work. After school had ended at 14:45 o’clock, some students visited the trampolining hall in Münster, others spent the afternoon at home or went to the Kart trail. In the evening, the students met in the Bamboo and in the Unbrexit for having some drinks together and enjoying the time. 

Der Donnerstag startete mit den Präsentationen der Ergebnisse des Marketing-Projektes. Die Ergebnisse konnten sich wirklich sehen lassen. In der dritten/vierten Stunde hatten einige Schüler aus der Jahrgangsstufe 13 Spiele in der Sporthalle vorbereitet. Die letzten beiden Stunden konnten die Dänen nutzen, um ihre deutschen Austauschschüler für eine Aufgabe aus ihrem Deutschunterricht zu interviewen. Im Anschluss wurde Discofox geübt, damit alle gut vorbereitet für das Schützenfest an der Haarmühle in Alstätte waren. Um ein Uhr war Schulschluss, sodass noch etwas Zeit in der Gastfamilie blieb, bis um halb fünf das Schützenfest an der Haarmühle startete. Begonnen wurde mit dem Vogelschießen, danach wurde getanzt und gemeinsam Abend gegessen- regional natürlich mit Herrencreme zum Nachtisch. Es wurden die Sieger der Fotosafari aus Essen und die Gewinner des Marketing-Projektes gekürt, außerdem bedankten sich die dänischen Schüler offiziell für ihren Aufenthalt. Gemütlich wurde der Abend beendet und gemeinsam mit einem Bier angestoßen. Zuhause wurden dann die Koffer zu Ende gepackt und sich von den Gastfamilien verabschiedet. 

On Thursday, the day started with the presentations of the marketing-project. We all were very happy with the results of our work. In the third/fourth lesson some students we played some games in the gym. This had been prepared by some Year 13 students. The school day ended with some German-Danish interviews which the Danish students had to do for their German classes back home in Denmark. Then, we practised dancing the disco fox, which was very important for the nights plans.  

At half past four, we met again at the Haarmühle in Alstätte, where the Danish students got to experience the regional tradition of the “Schützenfest” first hand. We started with shooting down a wooden bird, later there was dancing and a farewell dinner – which of course included the regional dessert of “Herrencreme”. The winners of the marketing project and the Essen city race were proclaimed and awarded some prices and the Danish students thanked us and our teachers for a nice time. Back home, there was packing to do and then we had to say goodbye. 

Am Freitag, den 22.März, trafen sich alle um viertel vor acht an der Schule. Es wurde sich verabschiedet und der Bus fuhr zurück nach Dänemark.  

On Friday, 22 March, we met at school at 7:45 am to say goodbye. The bus left for Denmark at 8 o’clock. 

 

E-Twinning Label

 

Wir unterstützen



Schulbroschüre

Unsere Schulbroschüre

Tag der Beruflichen Gymnasien in Ahaus

Eine Kooperation der Beruflichen Gymnasien in Ahaus

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kooperation

 Private Hochschule Göttingen

Deutsch-Polnisches Jugendwerk

Erasmus Plus

gefördert durch

Twinspace - Projektseite

Facebook - Projektseite

Social Media

Facebook      

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen