International Project Week 2020 an der Saxion Hogeschool

Neun Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule und der Oberstufe der Höheren Handelsschule aus Gronau und Ahaus haben in der ersten Februarwoche erfolgreich an der International Project Week 2020 an der Saxion Hogeschool in Enschede teilgenommen. Mit einem Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme sind sie voller neuer Eindrücke wieder nach Ahaus zurückgekehrt.

Während der Projektwoche arbeiten ca. 900 Studenten der Saxion in unterschiedlichen Gruppen jeweils an einer Aufgabenstellung eines Unternehmens. Die Unternehmen stellen der niederländischen Fachhochschule zuvor reale Projektideen zur Verfügung, die dann von den einzelnen Teams bearbeitet und präsentiert werden müssen. Jede einzelne Gruppe setzt sich aus Studentinnen und Studenten der Fachhochschule sowie internationalen Gaststudenten aus Polen, Spanien, China, Irland, etc. zusammen, die eigens für die Projektwoche aus ihren Heimatländern anreisen. Die internationalen Teams erarbeiten im Laufe der Woche Lösungen für die ihnen jeweils zugeteilte Problemstellung, entwerfen Maschinen oder Produkte und entwickeln hierfür eine Marketingstrategie.

Unsere Schülerinnen und Schüler nahmen an unterschiedlichen praxisorientierten Projekten teil. So beschäftigte sich eine Gruppe mit dem Problem, wie man Plastik mittels Containerschiffen aus dem Meer fischen kann, ohne z. B. den Fischbestand zu gefährden. Eine andere Gruppe widmete sich der Entwicklung und dem Design einer Batterie-Box. Eine weitere Gruppe entwickelte eine sensorgesteuerte Transportmöglichkeit für die Aussortierung von Holzresten in Verbrennungsanlagen. Ein Team entwickelte unterschiedliche Möglichkeiten zum Einsatz von App-gesteuerten Modulen in Küche, Büro etc. Zu jeder Idee erstellten die Schülerinnen die erforderlichen Plakate und Werbeprospekte sowie eine Präsentation, die dem jeweiligen Unternehmen, welches die Projektidee zur Verfügung gestellt hatte, vorgestellt wurde. Am Ende der Woche wurden die Gruppen mit den besten Ideen und deren Umsetzung in einer großen Abschlussveranstaltung im Foyer der Fachhochschule geehrt.

Die Arbeit in den internationalen Teams hat den Schülerinnen und Schülern viel Spaß bereitet, sodass sie gerne noch länger als eine Woche daran gearbeitet hätten. Darüber hinaus konnten sie ihre Kompetenzen, vor allem im sprachlichen Bereich deutlich erweitern, da Englisch für die international gemischten Teams die Standardsprache darstellte. Unsere Schülerinnen und Schüler stehen jetzt einem Studium an einer Fachhochschule sehr offen gegenüber und freuen sich, dass sie die Möglichkeit gehabt haben, einen intensiven Einblick in das Arbeiten an einer Fachhochschule zu bekommen.

Drucken E-Mail

E-Twinning Label

 

Wir unterstützen



Kooperation

 Private Hochschule Göttingen

Deutsch-Polnisches Jugendwerk

Erasmus Plus

gefördert durch

Twinspace - Projektseite

Facebook - Projektseite

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.