Öffnungszeiten des Schulbüros in den Sommerferien 2021:

1. Ferienwoche (27. KW) Mo. – Fr. 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
2. Ferienwoche (28. KW) Mo. – Do. 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
3. Ferienwoche (29. KW) geschlossen
4. Ferienwoche (30. KW) geschlossen
5. Ferienwoche (31. KW) Mo. – Do. 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
6. Ferienwoche (32. KW) Mo. – Fr. 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Außerdem per Telefon 02561/4290-3 oder E-Mail: buero@bwv-ahaus.de

 

Um den Einstieg in unser Berufskolleg zu erleichtern, haben wir eine Chayns-App erstellt mit allen wichtigen Infos. 

Ihr findet diese App unter der Adresse: 

app.bwv-ahaus.de

Ein Semester an der FH dank des Schülerstudiums

Sarmad Ahmad und Frederik Kuper, zwei Auszubildende aus der Oberstufe des Bildungsgangs IT-Berufe am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Ahaus, nahmen parallel zur Ausbildung in Betrieb und Schule in den vergangenen Monaten am Schülerstudium der FH Münster im Fachbereich Wirtschaftsinformatik teil. Während des letzten Jahres ihrer Berufsausbildung belegten die beiden angehenden Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung im Wintersemester zusätzlich das Modul „Grundlagen der Programmierung“. Vorlesung und Übungen hatten einen Umfang von 60 Wochenstunden. Am Ende absolvierten beide auch erfolgreich die Prüfung zum Modul und konnten so bereits erste Credits-Points für ein späteres Studium an der FH sammeln. Für ihre erfolgreiche Teilnahme wurden beide vom Förderverein des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung Ahaus belohnt, der die Teilnahmegebühr in Höhe von 50 Euro komplett übernahm.

Im Interview berichten Sarmad Ahmad und Frederik Kuper über ihre Erfahrungen mit dem Schülerstudium.

Warum habt ihr euch für eine Teilnahme am Schülerstudium entschieden?

Sarmad Ahmad: Als uns das Schülerstudium angeboten wurde, empfand ich dies als gute Gelegenheit, einen Einblick in ein Semester zu bekommen. Außerdem wusste ich zu dem Zeitpunkt auch noch nicht, ob ich nach der Ausbildung weiter im Betrieb arbeiten möchte oder ein Studium anfangen sollte.

Frederik Kuper: Weil ich gerne einen ersten Einblick in ein Informatikstudium bekommen wollte.

Wie habt ihr die Umsetzung des Schülerstudiums erlebt?

Sarmad Ahmad: Die Vorlesungen wurden online angeboten. Dazu wurde ein Zugang zu der Onlineplattform der FH zur Verfügung gestellt. Mit diesen konnten die Vorlesungen abgerufen werden. Ich habe meistens die Vorlesungen jeden Donnerstagabend angesehen und dazu die Hausaufgaben bearbeitet. Die Hausaufgaben dienten dazu, den vorgetragenen Stoff in die Praxis umzusetzen. Außerdem konnten Punkte gesammelt werden, die in der Abschlussarbeit am Ende des Semesters gutgeschrieben wurden.

Frederik Kuper: Die Vorlesungen und Übungsaufgaben waren alle einfach über die Online-Plattform zugänglich und gut aufbereitet. Außerdem waren alle Vorlesungen zum Kurs von Anfang an verfügbar, sodass man sich selbst einteilen konnte, wann man welche Inhalte lernen möchte.

Welche Besonderheiten gab es durch die Corona-Situation?

Frederik Kuper: Leider war keine Teilnahme an Präsenzvorlesungen möglich. Außerdem wurde die Klausur online geschrieben. Da die Inhalte jedoch gut aufbereitet waren, konnte ich trotzdem viel aus dem Kurs mitnehmen.

Sarmad Ahmad: Da die Vorlesungen in der Onlineplattform zur Verfügung gestellt wurden, konnten diese ohne Probleme von zuhause aus abgespielt werden.

Wie haben euch die Inhalte des Schülerstudiums gefallen, was waren die Highlights?

Sarmad Ahmad: In dem Semester ging es hauptsächlich darum, den Studierenden die Grundlagen der Programmierung näher zu bringen. Dazu wurde als Programmiersprache Java benutzt. Es waren viele interessante Themen dabei, die ich durch meine Ausbildung schon kannte, jedoch kamen auch einige Themen vor, die mir neu waren. Zumal es sich um eine andere Programmiersprache handelt als in der Ausbildung. 

Frederik Kuper:  Insgesamt haben mir die Inhalte sehr gut gefallen. Die Vorlesungen waren alle sehr gut verständlich aufgebaut. Obwohl sich einige Dinge für mich wiederholt haben, da ich bereits viel während meiner Ausbildung gelernt habe. Dies gilt insbesondere für die ersten Vorlesungen. Es waren dennoch viele für mich hilfreiche Inhalte vorhanden. Entwurfsprinzipien von guten Klassen in objektorientierter Programmierung waren für mich persönlich zum Beispiel hilfreich.

Wie habt ihr neben Ausbildung und Berufsschule die Motivation zur Teilnahme hochgehalten?

Frederik Kuper:  Ich habe mir vorgenommen, jede Woche eine Vorlesung und die jeweilige Hausaufgabe durchzuarbeiten. Außerdem gab es für die Hausaufgaben jede Woche Bewertungen. Dies hat mich zusätzlich motiviert, diese auch jede Woche zu erledigen.

Sarmad Ahmad: Da sich einige Themen wegen meiner Ausbildung wiederholt haben, war es manchmal schwierig, die Motivation aufrechtzuerhalten, die jeweilige Vorlesung anzusehen. Deswegen hatte ich mir diese Vorlesungen auf mehrere Tage gelegt, um dem entgegenzuwirken. Nichtsdestotrotz waren diese Vorlesungen eine sehr gute Vorbereitung auf unsere Abschlussprüfung.

Wie habt ihr die Prüfung erlebt?

Sarmad Ahmad: Die Prüfung selbst wurde Online abgehalten. Hierbei wurden die Aufgaben in der Onlineplattform zur Verfügung gestellt. Da es sich hier um eine Open-Book-Klausur gehandelt hat, waren alle Hilfsmittel erlaubt.

Frederik Kuper:  Da die Durchführung online war, war es eine für mich ungewohnte Situation. Um sicher zu stellen, dass die Klausur alleine angefertigt wurde, musste während der gesamten Klausur an einen Video-Call mit aktiven Mikrofon teilgenommen werden. Die anfängliche Nervosität wegen der neuen Situation war jedoch schnell vergangen und stand der Durchführung der Klausur nicht im Wege. Zur Vorbereitung auf die Klausur habe ich mir nochmal meine Notizen zu den einzelnen Vorlesungen angesehen.

Was nehmt ihr aus dem Schülerstudium für eure weitere berufliche Karriere mit?

Frederik Kuper:  Ich habe am Schülerstudium teilgenommen, da ich bereits vorher darüber nachgedacht habe, ein Studium im Bereich der Informatik nach der Ausbildung zu machen. Das Schülerstudium hat mir dabei einen wertvollen Einblick gewährt und mich in meinem Vorhaben weiter bestärkt, diesen Weg zu beschreiten. Auch deswegen habe ich mich dazu entschlossen, ein Studium im Anschluss an meine Ausbildung zu starten.

Sarmad Ahmad: Im Großen und Ganzen war es für mich persönlich eine sehr gute Gelegenheit, einen Einblick in ein Semester an einer FH zu bekommen. Ich konnte viele Erfahrungen sammeln sowie mir die Grundlagen einer neuen Programmiersprache aneignen.

 

Informationen zum Bildungsgang IT-Berufe am BWV Ahaus:

http://www.bwv-ahaus.de/index.php/berufsschule/59-it-berufe

Informationen zur Neuordnung der Ausbildung in den IT-Berufen:

https://www.bwv-ahaus.de/index.php/84-neuigkeiten/events-2019-2020/1204-update-der-ausbildung-in-den-it-berufen

Informationen zum Fachbereich Wirtschaftsinformatik der FH Münster:

www.fh-muenster.de/wirtschaftsinformatik

 

Kooperation

 Private Hochschule Göttingen

Deutsch-Polnisches Jugendwerk

Erasmus Plus

gefördert durch

Twinspace - Projektseite

Facebook - Projektseite

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.