Berufsschüler nehmen erfolgreich an bilingualem Kurs teil

von links hinten: Michaela Lohaus, Thomas Perri, Madeleine Terbeck, Christina Hilgert, Jens Benneker, Jonas Terwollbeck, Stephan Bogenstahl, Alexander Lauen, Sarah Neißer, Phillip Hackenfort, Adam Wysoczanski, Laura Weinberg, Adrian Gausling

vorne von links: Torsten Meinel, Schulleiter Wolfgang Reinert, Noel Amparo, Eugen Dräger


Erstmalig erhielten 13 Schüler des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung Zertifikate für ihre erfolgreiche Teilnahme am bilingualen Kurs „European Economics".

Schulleiter Wolfgang Reinert freute sich, die angehenden Industriekaufleute zu ehren, die sich durch diesen freiwilli­gen 40 Stunden umfassenden Zusatzkurs mit Themeninhalten des Fachs Wirtschafts- und Sozialprozesse in englischer Sprache auseinander­setzten. Ziel dieses zusätzlichen Bildungsangebots am Berufskolleg, das seit November 2010 den Titel Europaschule führt, ist es, die Auszubil­denden auf die zukünftigen Herausforderungen eines gemeinsamen europäischen Arbeitsmarktes vorzubereiten. Die voranschreitende Inter­nationalisierung und Globalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft verlangen heute gerade von den Auszubildenden Kenntnisse und die Fä­higkeit, sich fremdsprachlich auszudrücken. In diesem Zusammenhang verwies Schulleiter Reinert darauf, dass gerade Ahaus mit seiner grenznahen Lage dabei in vielerlei Hinsicht auf internationale Beziehungen ausgerichtet sei.

 

24. Januar 2011

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen