Studierende der Fachschule für Wirtschaft besuchten die Fullers Brauerei in Chiswick, London


Am vergangenen Freitag haben Studierende der Fachschule für Wirtschaft am Ahauser Berufskolleg die Fullers Brauerei besucht, eine englische Privatbrauerei im West-Londoner Stadtbezirk Chiswick.
Während der Besichtigung erfuhren die Besucher einiges über die 164 Jahre dauernde Geschichte des Familienunternehmens und über die Brauverfahren, die bei der Herstellung der insgesamt 14 verschiedenen „Ale“-Sorten nach dem englischen Reinheitsgebot zum Einsatz kommen. Es werden beispielsweise 750 Fäßer Wasser, 13 Tonnen Malz, 110 kg Hopfen und 320 kg Hefe allein bei die täglichen Produktion der Hauptmarke „Fullers Pride“ (640 Fäßer) verwendet. Zusätzlich zu den Stammsorten kommen auch noch die saisonabhängigen Biere. Letzte Woche war zum Beispiel eine Bierart im Handel, „Spring Sprinter“, wofür Hopfen sogar aus Neuseeland verwendet werden. Einige Biersorten werden in Flaschen in mehr als 60 Länder weltweit exportiert.

Die insgesamt etwa 400 Mitarbeiter in Chiswick arbeiten in den folgenden Abteilungen: PR, Verkauf, Marketing, Einkauf, Betrieb, Training, Personal, Finanzen, Gehaltsabrechnung, Aufsicht, IT, Verwaltung und Reinigung.

Das Familienunternehmen braut nicht nur ihre eigenen Biere, sondern besitzt auch 364 Pubs in der Umgebung Londons und in Birmingham.

Insgesamt hielten sich die Studierenden 3 Tage in der Großstadt auf und hatten somit auch Gelegenheit, viele der bekannten Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Höhepunkte waren eine Bootsfahrt auf der Themse und der Gardewechsel am Buckingham Palast.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen