Kräfte gebündelt

Berufskolleg und Hochschule Göttingen schließen Kooperationsvertrag ab


Dagmar von Majewki, Prof. Mörstedt und Toni Junker schlos­sen
den Kooperationsvertrag ab.


AHAUS/KREIS. Kräfte gebün­delt: Vertreter der Hochschule Göttingen und des Berufskol­legs Wirtschaft und Verwal­tung Ahaus haben jetzt einen Kooperationsvertrag geschlos­sen, durch den ein an der Fachschule für Wirtschaft er­worbener Abschluss des staat­lich geprüften Betriebswirts an der privaten Hochschule in Göttingen anerkannt wird.

Die Absolventen der Fach­schule für Wirtschaft können somit in das vierte oder fünfte Semester des Bachelor-Studi­engangs für Betriebswirt­schaftslehre eintreten - in Ab­hängigkeit davon, ob die Stu­dierenden den sechs- oder den achtsemestrigen Studien­gang wählen.
Nach der feierlichen Unter­zeichnung der Kooperations­urkunde durch Studiendirek­tor Toni Junker, stellvertre­tender Schulleiter des Berufskollegs Wirtschaft und Ver­waltung Ahaus, stellten Prof. Mörstedt, Leiterin des Fern­studiums, und Dagmar von Majewski, Leiterin des Fern­studienzentrums Ratingen / Düsseldorf, zuerst den Lehre­rinnen und Lehrern und an­schließend den Studierenden und ehemaligen Absolventen der Fachschule für Wirtschaft das Fernstudium vor.

Das Fernstudium wird mit Fernlehrbriefen der privaten Hochschule Göttingen zu Hause durchgeführt. Nur für die drei Präsenztage und die Klausuren fahren die Studie­renden in ein Fernstudienzentrum. Das für die Absol­venten der Fachschule für Wirtschaft aus Ahaus zustän­dige Fernstudienzentrum liegt in Ratingen. Die Kosten für das Studium an der priva­ten Hochschule Göttingen be­laufen sich für die Absolven­ten der Fachschule für Wirt­schaft Ahaus auf insgesamt rund 6000 Euro - das sind je nach Dauer des Studiums 248 oder 330 Euro pro Monat.

Drei Schwerpunkte

Das Studium an der privaten Hochschule Göttingen zeich­net sich durch persönliche Be­treuung, die Anerkennung bereits erworbener Abschlüs­se, individuelles Studium, Wahlvielfalt und hauptamtli­che Lehrende aus. Die Studie­renden können täglich von 8 bis 20 Uhr die Hotline mit Fachleuten erreichen. Wenn diese nicht weiterhelfen kön­nen, wird die Beantwortung von Fachfragen durch die Professoren innerhalb von 48 Stunden garantiert. Dies führt dazu, dass 90 Prozent aller Studienanfänger den Abschluss erlangen.

Die Studierenden wählen zu Beginn drei Schwerpunlc­te: einen aus dem Bereich Branche (Wirtschaftsprüfung, Dienstleistung, industrielle Produktion, Tourismus oder Sport und Events), einen aus dem Bereich Funktion (Logis­tik, Personal, Marketing, Kon­zernrechnung oder Wirt­schaftsinformatik) und den dritten Schwerpunkt indivi­duell aus beiden Bereichen.



Fachschule für Wirtschaft

  • Die Fachschule für Wirtschaft am Berufskolleg in Ahaus hat noch Studienplätze mit dem Abschluss staatlich geprüfter Betriebswirt in den Schwerpunkten Absatzwirtschaft und Wirtschaftsinformatik frei. Studienbeginn ist am 8. September. Die Unterrichtszeiten lie­gen am Dienstag- und Donnerstagabend zwischen 18.15 und 21.30 Uhr sowie 14-täglich samstags von 8 bis 13 Uhr.
  • Anmeldungen und weitere Informationen: Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Ahaus, Kusenhook 4-8, Tel. (02561) 4290420 (Untiedt).


25. Juli 2011


Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen