Wie funktioniert die Bankausbildung in den Niederlanden?


Am Mittwoch (22.05.) erhielten die Bankfachklassen des BWV Ahaus Besuch aus Almelo. 35 angehende Bankkaufleute, die am holländischen ROC van Twente in Almelo unterrichtet werden, reisten um 10 Uhr mit dem Bus an, um sich mit den Auszubildenden der hiesigen Banken und Sparkassen auszutauschen. Der Grundstein für die Kooperation der beiden Berufskollegs wurde bereits im vergangenen Sommer gelegt, als die beiden Klassenlehrer der Bankfachklassen, Reinhard Untiedt und Christian Gerbert, die holländischen Kollegen Eric Hoveling und Paul Ganzeboom in Almelo aufsuchten, um mit ihnen über mögliche Kooperationsformen zu diskutieren.

Am Mittwoch konnten nun die beiden Bankfachklassen ihren holländischen „Kollegen“ die Ausbildung in ihren jeweiligen Instituten und an unserem Berufskolleg erläutern. Um möglichst viele Auszubildende am Gespräch zu beteiligen, wurden Kleingruppen mit maximal sechs Personen gebildet. Die Vorbereitungen für dieses Gespräch, welches jeweils auf Englisch geführt wurde, fanden im Rahmen des Europatages statt. Im Anschluss an die eigene Präsentation schilderten nun unsere holländischen Gäste – ebenfalls auf Englisch -  die Ausbildung bei den niederländischen Instituten. Hierbei fiel auf, dass zwar viele Gemeinsamkeiten, aber auch genauso viele Unterschiede in der beruflichen Ausbildung existieren. Für beide Parteien war die Unterhaltung in der englischen Sprache zwar anstrengend - und hin und wieder fehlte auch die ein oder andere Vokabel -  trotzdem war der Eindruck von der Veranstaltung insgesamt positiv und sollte auf jeden Fall wiederholt werden. Im nächsten Jahr soll daher ein Gegenbesuch in Almelo stattfinden.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen