Auslandspraktika

 
Das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Ahaus unterstützt Sie als Auszubildende/n zum Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel bei der Organisation eines Auslandspraktikums und hilft bei der Realisierung eines solchen Aufenthalts.
Reaching out for Europe III ist ein Kooperationsprojekt des Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung Ahaus, dem Ludwig-Erhard-Berufskolleg in Münster, dem Oswald-von-Nell-Breuning Berufskolleg in Coesfeld und dem Hansa-Berufskolleg in Münster. Reaching out for Europe III wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ finanziert.
Unser Ziel es Auszubildende während ihrer kaufmännischen Berufsausbildung ein vierwöchiges Praktikum im europäischen Ausland zu ermöglichen.
Die Realisierung eines geförderten Auslandspraktikums kann auf zwei verschiedenen Wegen erfolgen:
 
1. Vermittlung über Partneragenturen
2. Individuelle Organisation
 

1. Vermittlung über Partneragenturen

Bei der ersten Variante vermitteln die vier Berufskollegs und ihre Partneragenturen im Ausland den Auszubildenden die Unterkunft, einen Einführungssprachkurs mit interkulturellem Begleitprogramm und einen Praktikumsplatz in einem Gastbetrieb. Der Gastbetrieb soll dabei so gut wie möglich dem Ausbildungsberuf der Teilnehmerinnen und Teilnehmer entsprechen. Die Kosten für diesen Aufenthalt und die Reisekosten werden zum größten Teil durch das Stipendium gedeckt (vgl. Fördersätze). Die Organisation der Hin- und Rückreise erfolgt in eigener Regie.
Die Schüler/innen haben die Möglichkeit nach Ungarn, Irland, Spanien oder England zu reisen.
Für eine Teilnahme an dem an dem Projekt Reaching out for Europe III kann man sich direkt am eigenen Berufskolleg bewerben. Das Bewerbungsformular und weitere Informationen finden Sie hier:
 
 
Sie wünschen ein persönliches Beratungsgespräch:
 
Frau A. Dietl, Termine nach Absprache Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mittwoch, 8.00 – 9.30 Uhr
Freitag, 9.45 – 11.15 Uhr
 
Herr L. Tinnemeyer, Termine nach Absprache Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

2. Individuelle Organisation

Eine zweite Variante für ein gefördertes Auslandspraktikum ist die individuelle Organisation durch die Auszubildenden selbst. Bei dieser Variante sucht sich der Schüler / die Schülerin den Praktikumsplatz in einem europäischen Betrieb im Ausland eigenständig. Auch die Organisation der Hin- und Rückreise sowie die Such nach einer Unterkunft müssen selbstständig erfolgen. Die Fördersumme wird dem Praktikanten vor dem Beginn des Auslandsaufenthaltes zu 80 % ausgezahlt. Nach erfolgreicher Absolvierung und der Abwicklung aller Formalitäten werden die restlichen 20 % der Fördersumme ausgezahlt. Die Höhe der Förderung ist identisch mit den Beträgen der ersten Variante. 
Reaching out for Europe III – individuell“ bietet sich vor allem für Bewerber/-innen an, deren Ausbildungsbetrieb über Kontakte zu ausländischen Firmen verfügt oder ausländische Dependancen hat.
Die Schüler/innen haben die Möglichkeit in jedem EU-Mitgliedsstaat und einige assoziierte Länder (vgl. Länderliste) zu reisen.
 
Für eine Teilnahme an dem Projekt Reaching out for Europe III  - individuell wenden Sie sich bitte persönlich an:
 
Frau A. Dietl, Termine nach Absprache Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mittwoch, 8.00 – 9.30 Uhr Freitag, 9.45 – 11.15 Uhr

Herr L. Tinnemeyer, Termine nach Absprache Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
 
Das Bewerbungsformular und weitere Informationen finden Sie hier:
 
 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen