Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung mit Wirtschaftsgymnasium Ahaus - Kusenhook 4-8 - 48683 Ahaus - Tel.: (0 25 61) 42 90 3

Informationsveranstaltungen

Wir laden Sie zu den folgenden Informationsveranstaltungen ein:

Tag der Beruflichen Gymnasien
Samstag, 02.02.2019 10:00 - 14:00 Uhr am Schulort Ahaus

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bildungsgang Höhere Handelsschule und Fachoberschule
Montag, 28.01.2019 - 19:00 Uhr am Schulort Ahaus

Ort: erste Etage Raum A109-A112 Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung, Kusenhook 4 – 8, Ahaus.

 

Anmeldezeitraum für alle Bildungsgänge: 08.02.2019-01.03.2019

Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/Rechtsanwalts- und Notarfachangestellter

Die Voraussetzungen

•    grundsätzlich Realschulabschluss (= FOR)
•    gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit mit passablen Rechtschreibkenntnissen
•    Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Interesse am Umgang mit Menschen
•    Grundkenntnisse in den kaufmännischen Grundrechenarten (Dreisatz-, Prozent-, Zinsrechnung)
•    PC- Vorkenntnisse sind vorteilhaft  (Tastschreiben, Office - Produkte)

Anmeldungen

Anmeldungen erfolgen ausschließlich über Schüleranmeldung.de.


Öffnungszeiten des Sekretariats
Schulort Ahaus:
Montag – Donnerstag 08:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag 08:00 – 12:00 Uhr

Bei nicht volljährigen Schüler/innen ist bei der Anmeldung die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten erforderlich.

 

Die Dauer der Ausbildung

Grundsätzlich dauert die Ausbildung drei Jahre, bei guten Leistungen kann diese verkürzt werden.

 

Ausbildungsvergütung

Die nachfolgenden Werte werden von der Rechtsanwaltskammer Hamm empfohlen, einige Betriebe zahlen höhere Beträge.

•    1. Jahr: 440 – 550 €
•    2. Jahr: 480 – 600 € 
•    3. Jahr: 520 – 650 €

 

Das Tätigkeitsprofil in der Praxis

•    Termine mit Mandanten vereinbaren und diese empfangen
•    Eingangspost / E-Mails etc. Akten zuordnen, scannen
•    Botengänge zur Post bzw. Bank und zum Gericht erledigen
•    Akten anlegen, führen, sortieren, ablegen (evtl. auch in elektronischer Form)
•    Telefonate führen mit Mandanten, Behörden, etc.
•    nach Diktat schreiben
•    Ausgangspost bearbeiten ( z. B. scannen, frankieren)
•    selbstständig Schreiben entwerfen ( z. B. Aufforderungsschreiben zur Zahlung an den Gegner unseres Mandanten)
•    Kostenberechnungen für den Rechtsanwalt bzw. Notar anfertigen
•    Überweisungen tätigen, evtl. Scheckformulare ausfüllen
•    Zwangsvollstreckungsmaßnahmen beantragen
     (Vollstreckungsauftrag, Pfändungs- und Überweisungsbeschluss, Vermögensauskunft)
•    gerichtliche Mahnbescheide elektronisch bearbeiten
•    im Notariat Urkunden ausfertigen (beglaubigen bzw. beurkunden)
•    ...

Der schulische Teil der Ausbildung

Unterrichtsorganisation

  • ein oder zwei Unterrichtstage im wöchentlichen Wechsel

Unterrichtsfächer

1. Ausbildungsjahr: ca. 12 Wochenstunden Betriebsprozesse, Wirtschafts- und Sozialprozesse, Deutsch, Englisch, Religion, Textverarbeitung als Differenzierungskurs
2. Ausbildungsjahr: ca. 10 Wochenstunden Betriebsprozesse, Wirtschafts- und Sozialprozesse, anwaltliche und notarielle Geschäftsprozesse, Deutsch, Englisch, Sport
3. Ausbildungsjahr: ca. 10 Wochenstunden anwaltliche und notarielle Geschäftsprozesse, Englisch, Deutsch, Politik

Zeugnisse

Im ersten und zweiten Ausbildungsjahr je ein Zeugnis pro Schuljahr Im dritten Ausbildungsjahr ein Zeugnis pro Schulhalbjahr

 

Die Abschlussprüfung

Im Oberlandesgerichtsbezirk Hamm wird sie durchgeführt von der Rechtsanwaltskammer Hamm

Durchführung

Voraussetzungen:

  • Fristgerechte Anmeldung bei der Rechtsanwaltskammer
  • Zahlung der Prüfungsgebühr (zahlt der Arbeitgeber)
  • Teilnahme an der Zwischenprüfung (findet im zweiten Ausbildungsjahr statt

Prüfungsteile

  • vier schriftliche Prüfungsarbeiten: Geschäfts- und Leistungsprozesse, Rechtsanwendung im Anwalts- und Notarbereich, Vergütung und Kosten, Wirtschafts- und Sozialprozesse
  • ein fallbezogenes Prüfungsgespräch von 15 Minuten

Termine

  • Winter (Dezember) und Sommer (Mai)

Weitere Auskünfte und eine ausführliche Beratung zur Berufsausbildung erteilt Ihnen:
die Bildungsgangleiterin Frau OStRin Bußmann

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Tel.: 02561/42903

 

 

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen