Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung mit Wirtschaftsgymnasium Ahaus - Kusenhook 4-8 - 48683 Ahaus - Tel.: (0 25 61) 42 90 3

Informationsveranstaltungen

Wir laden Sie zu den folgenden Informationsveranstaltungen ein:

Tag der Beruflichen Gymnasien
Samstag, 02.02.2019 10:00 - 14:00 Uhr am Schulort Ahaus

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bildungsgang Höhere Handelsschule und Fachoberschule
Montag, 28.01.2019 - 19:00 Uhr am Schulort Ahaus

Ort: erste Etage Raum A109-A112 Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung, Kusenhook 4 – 8, Ahaus.

 

Anmeldezeitraum für alle Bildungsgänge: 08.02.2019-01.03.2019

Industriekauffrau/Industriekaufmann

Industriekaufleute

Berufsbild

Industriekaufleute sind in industriellen Produktionsbetrieben unterschiedlicher Branchen und Größen tätig. Die vielfältigen Aufgabenbereiche der Industriekauffrau bzw. des Industriekaufmannes unterstützen sämtliche Unternehmensprozesse aus betriebswirtschaftlicher Sicht - von der Auftragsanbahnung bis zum After-Sale-Management. Sie können dabei sowohl in den kaufmännischen Kernfunktionen wie z. B. Beschaffung, Produktion und Absatz tätig sein, aber auch übergreifende Aufgabenbereiche wie beispielsweise die Leistungsabrechnung, Organisation und Marketing, Logistik, Investitionsplanung und –management, Controlling, E-Commerce, Supply-Chain- oder Projektmanagement übernehmen. Viele dieser Tätigkeiten gehen oftmals über die nationalen Grenzen und die des europäischen Binnenmarktes hinaus, so dass Industriekaufleute zwangsläufig auch über fundiertes Wissen im internationalen Markt, insbesondere in Bereichen des Ex- und Imports, verfügen müssen. 

Prozessorientierte Ausbildung

Die Aufgabenstellungen der Industriekaufleute erfordern heute ein geschäftsprozessorientiertes, länderübergreifendes Handeln. Nicht die Abwicklung eingegrenzter Aufgabenbereiche, sondern die Entwicklung kundengerechter Problemlösungen im internationalen Kontext unter Berücksichtigung sich verändernder Rahmenbedingungen steht im Vordergrund. Die Auszubildenden sollen lernen, die Bedeutung von Teilprozessen zu erkennen, diese selbstständig zu verknüpfen um somit zu einem adäquaten Handeln befähigt zu werden.

Neben den aktualisierten Fachqualifikationen, die im Wesentlichen den traditionellen Fertigkeiten und Kenntnissen der Industriekaufleute entsprechen, wurden arbeitsfeldübergreifende Qualifikationen festgelegt, die für sämtliche Aufgabenstellungen wichtig sind. Dazu gehören neben sozialen Kompetenzen wie Kommunikations-, Team- und Konfliktfähigkeit, auch das Berufsfeld übergreifende Fachkompetenzen wie die Anwendung von Fremdsprachen bei internationalen Geschäftsbeziehungen aber auch Methodenkompetenz wie der Umgang mit Informations- und Kommunikationssystemen. Während die Fachqualifikationen durch den Einsatz in den entsprechenden Fachabteilungen bzw. Funktionsbereichen erworben werden, sollen die arbeitsfeldübergreifenden Qualifikationen während der gesamten Ausbildungszeit vermittelt werden. 

 Rahmenbedingungen

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre und kann bei entsprechender Vorbildung und der Zustimmung des Ausbildungsbetriebes auf zweieinhalb bzw. zwei Jahre verkürzt werden. Die betriebliche Ausbildung wird begleitet vom Berufsschulunterricht. Der Unterricht findet an einem Berufsschultag wöchentlich und vierzehntägig an einem weiteren Berufsschultag am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung in Ahaus oder aber am Nebenschulstandort in Stadtlohn statt. Unterrichtet werden sowohl berufsbezogene als auch allgemeinbildende Fächer:  

  

Berufsbezogene Fächer

Allgemeinbildende Fächer

Geschäftsprozesse

Deutsch

Steuerung und Kontrolle

Datenverarbeitung

Wirtschafts- und Sozialprozesse

Religion

Englisch

Sport

Das Unterrichtsangebot wird ergänzt durch Bilinguale Module „European Economics“.

Politik

Der Unterricht erfolgt nach dem Prinzip des handlungsorientierten Lernens in sog. „Lernfeldern“, damit bei den Auszubildenden die Fähigkeit des Erkennens von Zusammenhängen, Ursachen und Auswirkungen gefördert wird, die dazu beitragen soll, das Ausbildungsziel der Handlungsfähigkeit zu erreichen. Dabei sollen Schlüsselqualifikationen wie Selbstständigkeit, Urteilsvermögen, Kooperations-bereitschaft und Teamfähigkeit systematisch weiterentwickelt werden. 

 Internationalisierung

Der internationale Gedanke ist uns im Bildungsgang Industrie an einer Europaschule ein besonderes Anliegen, was an der Auflistung der folgenden Aktivitäten deutlich wird:

  • Bilinguale Module „European Economics“

  • Regelmäßige Informationsveranstaltungen „Euromobilität IHK“

  • Europass (http://www.europass-info.de)

  • Förderung von Auslandspraktika

  • Verankerung des Europabezuges in der didaktischen Jahresplanung

  • Regelmäßige Erfahrungsberichte durch Auslandspraktikanten des Bildungsganges 

Zwischenprüfung

Nach ungefähr der Hälfte der Ausbildungszeit legen die Auszubildenden eine Zwischenprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) ab, die sich auf die im Ausbildungsbetrieb erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten und den im Berufsschulunterricht vermittelten, fächerübergreifenden Inhalten bezieht. Die Teilnahme ist Bedingung für die Zulassung zur Abschlussprüfung.

 Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

 

Abschlussprüfung

 

schriftlich

mündlich

Fach

Geschäftsprozesse

Steuerung und Kontrolle

Wirtschafts- und Sozialprozesse

Einsatzgebiet

Dauer

180 Minuten

90 Minuten

60 Minuten

30 Minuten

Inhalte

offene Fragen, Fallsituationen

programmierte Aufgaben

programmierte Aufgaben

jeweils 15  Minuten Präsentation und Fachgespräch auf Basis eines vom Auszubildenden vorab erstellten Reports zu einem eigens gewählten Thema aus der betrieblichen Praxis

Gewichtung

40%

20%

10%

30 %

 

Die Ausbildung endet schließlich am Tag der mündlichen Abschlussprüfung, sofern diese bestanden wurde. Über die Leistungen im Rahmen des Berufsschulunterrichts wird ein von den Prüfungsleistungen unabhängiges Berufsschulzeugnis erstellt. 

Anmeldungen

Anmeldungen erfolgen ausschließlich über Schüleranmeldung.de.

Auskünfte

Weitere Auskünfte erteilen Herr Markus Wynk (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder das Schulbüro am Schulstandort Ahaus zu den folgenden Zeiten:

Wochentag

Vormittags

Nachmittags

Montag bis Donnerstag

07.45 Uhr bis 12.00 Uhr

14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Freitag

07.45 Uhr bis 12.00 Uhr

geschlossen

Und nach der Ausbildung?

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Berufsausbildung ist die berufliche Bildung nicht beendet. Um den vielfältigen Anforderungen des Arbeitsalltags gerecht zu werden, ist es notwendig, immer über ein aktuelles Fachwissen zu verfügen sowie Neuerungen zu kennen, sich anzueignen und anzuwenden.

Für aufstrebende Industriekaufleute kommt beispielsweise eine Fortbildung als Fachkauffrau/-mann für Einkauf und Logistik oder für Marketing, aber auch als Industriefachwirtin/Industriefachwirt oder als staatlich geprüfte Betriebswirtin/staatlich geprüfter Betriebswirt (hier am Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung in Ahaus) in Frage.

Die von dem Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung Ahaus angebotene Weiterbildungsmaßnahme unterscheidet sich durch ihre betriebspraktische Orientierung bewusst von der stärker theoretisch ausgerichteten Ausbildung an den Fachhochschulen und Hochschulen.

Die Fachschule für  Wirtschaft wird in den Schwerpunkten

  • Absatzwirtschaft und

  • Wirtschaftsinformatik

  • angeboten.

Fall Sie nach der Berufsausbildung die Fachhochschulreife erwerben wollen, um beispielsweise die Fachhochschule zu besuchen, können Sie an unserem Berufskolleg die Fachoberschule Klasse 12 besuchen.

Weitere Informationen zum Beruf

• IHK Nord Westfalen (www.ihk-nordwestfalen.de)
• Bundesagentur für Arbeit (http://www.arbeitsagentur.de)
• BIBB Bundesverband für Berufsbildung (http://www.bibb.de)
• BDI – Bundesverband der deutschen Industrie (http://www.bdi.eu)

 

 

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen