Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung mit Wirtschaftsgymnasium Ahaus - Kusenhook 4-8 - 48683 Ahaus - Tel.: (0 25 61) 42 90 3

Informationsveranstaltungen

Wir laden Sie zu den folgenden Informationsveranstaltungen ein:
Allgemeine Hochschulreife (AHR) und Allgemeinen Hochschulreife mit Zusatzqualifikation:  Fremdsprachenkorrespondent
am 15.01.2018 um 19 Uhr.
und
Höhere Handelsschule (Höhere Berufsfachschule)
am 22.01.2018, 19 Uhr.
Beide Veranstaltungen finden im Großgruppenraum (erste Etage) am Schulstandort in Ahaus statt.


Anmeldezeitraum für alle Bildungsgänge: 02.02.2018 - 23.02.2018

Schülervertretung

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Aufgaben der Schülervertretung

Die Schülervertretung vertritt eure Interessen gegenüber der Lehrerschaft und der Schule. Wir unterstützen euch auch bei allen Vorhaben in der Schule.
Die Klassensprecher/innen und ihre Stellvertreter/innen wählen zu Beginn des Schuljahres die SV. Die SV wählt dann die Schüler- und Standortsprecher/innen, die SV-Lehrer/innen und Vertreter/innen für die Schulkonferenz. Außerdem könnt ihr euch in Fachkonferenzen und Bildungsgangkonferenzen wählen lassen. Im Laufe des Schuljahres finden vier bis fünf SV-Sitzungen statt und im Herbst machen wir eine zweitägige SV-Fahrt, auf der wir alle wichtigen Vorhaben für das Schuljahr planen.

 

Aktionen und Projekte der Schülervertretung

Die Planung, Organisation und Durchführung von Sponsorenläufen und Tombolas zur Unterstützung unserer drei Hilfsprojekte in Äthiopien (dort unterstützen wir eine Augenklinik), Rumänien (dort unterstützen wir Kinderheime und die Kinderpsychiatrie eines Krankenhauses) und Afghanistan (dort unterstützen wir den Bau von Mädchenschulen).
 

•    Die Durchführung einer Umfrage zum Thema „Mobbing“ und die Entwicklung eines Konzeptes zur Vermeidung von Mobbing an unserer Schule.
Seit dem Schuljahr 2010/2011 gibt es eine feste Gruppe von Paten, die Ansprechpartner sind, wenn ihr euch in eurer Klasse oder an der Schule nicht wohlfühlt. 
•    Die Planung, Organisation und Durchführung des großen Abschlussfestes am jeweils letzten Freitag im Schuljahr (wenn das Schuljahr an einem Freitag endet, dann ist es der vorletzte Freitag). Es ist die Party des Jahres mit großartigen Live-Bands, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet! Die Auftritte der Lehrer sind denkwürdig und ihr lernt sie dort von einer ganz anderen Seite kennen.
•   Das Verfassen einer „Schülersatzung“, in der wir erläutern, wie wir uns das Miteinander an unserer Schule vorstellen, und die Zusammenfassung von 10 Regeln für die Schüler- und Lehrerschaft, die in jedem Klassenraum aufgehängt werden.
•   Seit 2012 gibt es an unserer Schule einen Europa-Club, der u. a. dabei hilft, den Europatag zu organisieren, der an europäischen Wettbewerben teilnimmt und europäische Städte erkundet.
•   Das Aufstellen eines Kummerkastens neben der SV-Vitrine in der Pausenhalle (in der Nähe der Lehrerfotos)
•    Die Durchführung von Umfragen zum Angebot und den Preisen des Kiosks und anschließende Gespräche mit der Schulleitung und der Kioskbesitzerin über mögliche Veränderungen.
•    Die Nikolausaktion. Hierbei handelt es sich um eine süße Überraschung in der Vorweihnachtszeit.
•    Das Entwickeln eines Konzeptes für die bessere Integration der Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklassen.
•    Die Einführung eines Patensystems für die Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklassen.
•    Die Planung und Einführung des Konzeptes „Schule ohne Diskriminierung“ am BWV.
•    Die Unterstützung der Integrationshelfer in Ahaus bei z. B. Internationalen Frühlingsfesten und Internationalen Cafés.

 

  

Sprechzeiten im SV-Raum

Wenn ihr Probleme habt oder einfach nur mal quatschen möchtet, dann schaut doch mal im SV-Raum (über dem Kiosk) vorbei. Der SV-Raum ist in der Regel in den ersten beiden Pausen besetzt. Ihr findet dort das Schülersprecherteam, die SV-Lehrer und die Paten. Es gibt auch immer Süßigkeiten! 
Bitte besucht uns!

 

Ansprecherpartner in der SV

Im Schuljahr 2016/2017 ist Susann Epping eure Schülersprecherin.

 

Henning Teigelkötter und Natalie Muno sind Susanns Stellvertreter, aber eigentlich arbeitet die SV immer im Team, zu dem auch noch einige weitere interessierte SV-Schüler/innen gehören.

 

Frau Kamender, Herr Sundheim und Frau Werbinsky sind unsere Vertrauenslehrer. Wenn ihr ein Problem habt, könnt ihr sie jederzeit ansprechen. Sie helfen euch gerne. 
 
Am Schulstandort Gronau ist David Kutscher Standortsprecher und am Schulstandort Stadtlohn ist Max Kumpf Standortsprecher. Solltet ihr also an den Schulen in Gronau oder Stadtlohn Fragen, Sorgen oder Probleme haben, könnt ihr euch an sie wenden

  

Fühlst du dich an unserer Schule unwohl?

Solltest du dich an unserer Schule unwohl fühlen, weil du keine Freunde findest, dir an der Schule noch verloren vorkommst oder deine Klassenkameraden nicht nett zu dir sind, dann sprich uns bitte auf jeden Fall an, denn wir haben ein Team von Paten.
 
Diese Paten sind für dich da.
Sie beantworten deine Fragen, hören dir zu, machen dich mit anderen Schülern bekannt und haben ein offenes Ohr für dich. Alles, was du ihnen erzählst, wird vertraulich behandelt.
 
Zu unserem „Paten-Team“ gehören:
Susann Epping
Lisa Schäfer
Bianca Witte
Marie Epping
Noel Schmieder
Eric Sandberg
Manuel Kuschel
Julius Rolvering
Nils Heddier
Henning Teigelkötter
Natalie Muno
Anne Holters
 
Einige von ihnen findest du in den Pausen im SV-Raum.
 
  Spendenprojekte
Wir unterstützen seit vielen Jahren sehr erfolgreich Hilfsprojekte.
Zurzeit handelt es sich um folgende drei Projekte:
 

 

Der Spendenlauf im Schuljahr 2010/2011 hat insgesamt 18.010 Euro eingebracht und davon konnte für die Optikerwerkstatt in Chiro, Äthiopien ein Gerät zur Bestimmung von Fehlsichtigkeit angeschafft werden, für die Kinderheime in Rumänien eine Gitarre, ein Notenständer und Lebensmittelvorräte für viele Monate, außerdem bezahlen wir das Weihnachtsessen für die alten Menschen in zwei rumänischen Seniorenheimen und in Afghanistan konnte von unserem Geld ein Metalldach für eine Mädchenschule gebaut werden.
Darüber sind wir sehr glücklich!
 
Nach der Tombola im Schuljahr 2011/2012 konnten wir 4.500 Euro an unsere drei Hilfsprojekte überreichen.
 
Im Juli 2012 hat uns Frau Fraser von den Afghanistan-Schulen besucht und einen sehr interessanten Vortrag gehalten. Das Schülersprecherteam durfte entscheiden, wie die 1.500 Euro aus der Tombola eingesetzt werden sollen und entschied sich für den Kauf von Spielgeräten für einen Spielplatz an unserer Partnerschule.
 
Seit 2012 schicken wir jedes Jahr Weihnachtspakete an die Kinder in den rumänischen Kinderheimen, um auch ihr Weihnachtsfest zu etwas Besonderem zu machen.
 
Im Juli 2013 konnten wir unseren drei Hilfsprojekten einen Scheck über insgesamt 16.900 € überreichen, so viel hat der Sponsorenlauf im Mai 2013 eingebracht.
 
Im Juni 2014 haben wir einen Scheck über 6.000 € überreichen können. Das waren die Erlöse aus der Tombola, der Aktion Tagwerk und der Blutspendeaktion.
 
Der Sponsorenlauf 2015 hat die unfassbare Summe von 25.200€ eingebracht. Das Geld wurde gleichmäßig auf unsere drei Hilfsprojekte verteilt.
 
Seit der SV-Fahrt 2015 engagieren wir uns zusätzlich in Ahaus und versuchen den Flüchtlingen, die Integration zu erleichtern. 
Beim Internationalen Café im Dezember haben wir den Flüchtlingskindern Weihnachtsüberraschungen überreicht und im April 2016 haben wir das Frühlingsfest der Kulturen in Ahaus unterstützt, indem wir zahlreiche Kuchen gebacken haben und von 10 Uhr bis zum späten Nachmittag Waffeln gebacken, Kaffee und Kuchen ausgeschenkt, gespült und aufgeräumt und mit den Kindern gespielt haben.
 

 

 

 

 Ende 2016 haben uns zwei Schüler der Internationalen Förderklasse auf der SV-Fahrt begleitet und uns dabei geholfen, ein Konzept für eine bessere Integration zu erarbeiten, das im Anschluss der Schulleitung präsentiert wurde.

 

 Im Schuljahres 2015/16 konnten wir insgesamt 5.100 € aus Tombolaerlösen und der Blutspendeaktion an unsere Hilfsprojekte überreichen.

 

Zu den Verantwortlichen der Organisationen pflegen wir intensive persönliche Kontakte und sie besuchen uns regelmäßig in der Schule.

Frau Dr. Schmickler hat uns beispielsweise auf der SV-Fahrt im November 2014 eindrucksvoll von den Augenerkrankungen der Menschen in Chiro,  Äthiopien berichtet.  
Wir möchten einen aktiven Beitrag zur Minderung der katastrophalen Lebens- und Bildungszustände in diesen drei sehr unterschiedlichen Ländern leisten.
Schaut euch auf den Internetseiten mal an, was die Hilfsorganisationen genau machen.

 Auf der SV-Fahrt 2015 besuchten uns Frau Carmen Esposito-Stumberger, Herr Overkamp und ein syrischer Flüchtling und berichteten von der Arbeit der Integrationslotsen.
 
 
 
Ende 2016 besuchte uns Herr Ralf Düesmann, Vorsitzender der Ahauser Nothilfe, während unserer SV-Fahrt und berichtete uns von seiner Fahrt nach Rumänien im Sommer.
 
 

Drucken E-Mail