Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung mit Wirtschaftsgymnasium Ahaus - Kusenhook 4-8 - 48683 Ahaus - Tel.: (0 25 61) 42 90 3

Bankklassen fahren zur Börse und zur Europäischen Zentralbank nach Frankfurt

Zum Ende ihres Blockunterrichts brachen am Donnerstagmorgen (23.03.2017) bereits um 6:00 Uhr die beiden Bankklassen der Mittelstufe mit dem Bus Richtung Frankfurt am Main auf, um gegen 11:00 Uhr dort die Börse und im Anschluss daran die EZB zu besichtigen. Die Verkehrslage war relativ entspannt, deswegen blieb vor dem Börsenbesuch noch Zeit für einen Kaffee nach der doch recht langen Fahrt.

Weiterlesen

Der Countdown läuft – Sponsorenlauf am 28.03.2017

Am 28.03.2017 fällt um 10 Uhr der Startschuss zu unserem fünften Sponsorenlauf.

Über tausend Läuferinnen und Läufer (Schüler und Lehrer) werden Runde um Runde um die Schule drehen und dabei hoffentlich wieder über 20.000 € für den guten Zweck einnehmen.

So können wir auch in diesem Jahr die Kinder in den rumänischen Kinderheimen der Ahauser Nothilfe unterstützen, dafür sorgen, dass die Menschen in Chiro, Äthiopien, ihr Augenlicht nicht verlieren (Christoffel-Blindenmission) und die Voraussetzungen dafür schaffen, dass möglichst viele Mädchen in Afghanistan das Gymnasium besuchen können (Afghanistan-Schulen).

Wir freuen uns über jede Unterstützung!

 

Die Schülervertretung

London Calling

Am Freitag, den 27.01.2017, machten sich 12 angehende Europaassistentinnen und Europaassistenten mit ihrer Kurslehrerin Frau Bleckwedel und ihrer Koordinatorin Frau Dietl auf den Weg nach London. Auch Herr Dräger und Herr Dües waren mit von der Partie. Sie begleiteten die Fahrt für den Förderverein des BWV Ahaus, welcher die Auslandsaufenthalte der Auszubildenden unterstützt und bei dem wir uns an dieser Stelle herzlich für die Unterstützung bedanken möchten.

Achtung, Aufnahme!


Dieter Warnecke (l.) ist auf der Suche nach jugendlichen Komparsen. Auch Julius Wieland (2.v.l.) und Bryan Reinfeld passen in das Raster der Castingkandidaten. Foto: Michael Schley

Kinofilm wird am BWV gedreht / Offenes Casting

AHAUS Ein Kinofilm? In Ahaus? Die Aufregung unter den Jugendlichen ist spürbar. Dieter Warnecke nutzt die Gelegenheit, Flyer zu verteilen. Inhalt: Es werden jugendliche Komparsen für einen Kinofilm gesucht. Drehort: eben Ahaus. Das Casting ist am Sonntag.

"How to be really bad": Der Roman von Hortense Ullrich wird vom 4. April bis zum 23. Mai in Ahaus an verschiedenen Drehorten verfilmt - für Schüler überwiegend in den Osterferien. Und eine bedeutende Rolle sollen Jugendliche aus Ahaus spielen. "Wir suchen jugendliche Komparsen im Alter von 13 bis 20 Jahren, die wir als Schüler einsetzen wollen", umreißt Dieter Warnecke (wiwa-casting), der gemeinsam mit Petra Ohler (Casting-Agentur Ohler) das Auswahlverfahren durchführt, das grobe Anforderungsprofil. Das offene Casting findet am Sonntag in der Gaststätte "Kaiser" in Heek statt. Und man hofft auf eine große Resonanz.

Weiterlesen

Informationstechnische Vielfalt erprobt

IT-Projekttage an den Berufskollegs in Ahaus

Ob es nun der Aufbau eines „Smart-Home“, eine „Adressverwaltung für die Vreden Wirtschaftsshow“ oder die Programmierung der App „Android Multiplayer-Quiz“ war, die Auszubildenden der fünf verschiedenen IT-Berufe im zweiten Lehrjahr zeigten an unterschiedlichsten, selbstgewählten Themen ihr Können und präsentierten ihre Ergebnisse zum Abschluss der IT-Projekttage am Mittwoch letzter Woche ihren Mitschülern, Lehrern und Ausbildern.

Weiterlesen

Die Gerichtsvollzieherin kommt in die ReNoO

Mit großen Erwartungen und vielen Fragen betraten wir am 27.10.2016 die Schule, in welcher uns Frau Bußmann mit der Obergerichtsvollzieherin Lammers erwartete. Bereits im letzten Jahr hatte Frau Lammers die Oberstufe der Auszubildenden zur Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten besucht und dort einen sehr guten Eindruck hinterlassen, weswegen wir sie in diesem Jahr um einen erneuten Besuch an unserer Schule baten.

Weiterlesen

Fachschule lädt zur Podiumsdiskussion ein

Ist die Energiewende wirklich so positiv, wie sie immer dargestellt wird? Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 die notwendige Energie hauptsächlich aus erneuerbaren Energien zu gewinnen. Der Ausstieg aus der Atomenergie und der Übergang in die „grünen“ Energiequellen bringen allerdings nicht nur Vorteile mit sich. Die Fachschule für Wirtschaft am Ahauser Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung veranstaltet zu diesem Thema eine öffentliche Podiumsdiskussion unter dem Titel „Der deutsche Sonderweg: Chancen und Risiken der Energiewende“. Diskutieren werden Teilnehmer aus Politik und Wirtschaft. Aus der Landtagsfraktion der Grünen wird  Wibke Brems und vom NABU NRW der Landesvorstand Josef Tumbrinck teilnehmen. Außerdem haben Karl-Heinz Siekhaus (Geschäftsführer der Stadtwerke Ahaus GmbH), Michael Beckmann (Viessmann Werke GmbH & Co. KG aus Allendorf), Heinz Telgmann (Geschäftsführer der Windkraft Ahle GmbH & Co KG) und Dietrich Prenger Berninghoff (Vertriebsleiter der Firma PlanET Biogastechnik GmbH aus Vreden) ihre Teilnahme zugesagt. 

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...